Anzeige | Das ist die perfekte Welle! Auch mit feinem Haar kann uns eine lockige Haarpracht gelingen. Wie? Das verrate ich euch heute.
Bereits sehr früh bemerkte ich, dass ich nicht gerade mit vollem Wallawalla- Haar gesegnet bin. Anstatt daran zu verzweifeln oder andere um ihr volles Haar zu beneiden, beschloss ich, einfach das Beste daraus zu machen beziehungsweise damit zu arbeiten, was mir gegeben ist. Dadurch habe ich eine kleine Leidenschaft zu Hairstyling aller Art entwickelt und mir nach Lust und Laune, bereits allerlei Frisuren gestylt. Denn auch feines Haar hat durchaus seine Vorteile!
Von Steckfrisuren, Flechtvariationen bis hin zu Wellen in verschiedenster Ausrichtung (nach außen oder nach innen gewellt uvm.), war in meiner haarigen Laufbahn schon so einiges dabei. Von Farbexperimenten ganz zu schweigen.
Im Vergleich zu vollem und insbesondere schwerem Haar, hat dünnes Haar den klaren Vorteil, dass sich nicht jedes Hairstyling sogleich aushängt, vor allem bei gesteckten Frisuren.
Wenn wir das Haar offen tragen, fehlt uns zwar die gewisse Fülle und das Volumen, aber hier gibt es ein paar Tipps & Tricks, um auch das zu bekommen.

Mein Frühlingshaarlook mit Wella Deluxe

Fülle für feines Haar ist von zwei wichtigen Faktoren abhängig: Einmal das Werkzeug, womit die Basis für die Fülle im Haar geschaffen wird und zum Anderen, das Produkt, womit das Ganze fixiert und unterstützt wird.
Mein Werkzeug für welliges Haar ist schon seit Ewigkeiten ein Glätteisen. Natürlich habe auch ich mich an dem ein oder anderen Lockenstab versucht, jedoch gefallen mir diese engelsgleichen Schillerlöckchen eher weniger. Im Vergleich zu den daraus entstehenden, natürlich fallenden Locken, die durch ein handelsübliches Glätteisen entstehen können.
Zeitlich gesehen, macht auch hier die Übung den Meister – die Haare in einzelne Partien abzuteilen und mit dem Glätteisen in Wellen zu formen. Dennoch ist dies eine schnellere Variante, im Gegensatz zu Lockenwicklern oder vielleicht auch zum Lockenstab.
Die Stylingprodukte für feines Haar wie auch viele weitere von Wella Deluxe findet ihr beispielsweise in eurem Drogerie Markt. Online geht es hier entlang.

Das Styling zum Frühlingshaarlook mit Wella Deluxe und Tipps für schöne Locken

Noch bevor ich meine frisch gewaschenen Haare föhne, knete ich den Schaumfestiger ‚Fülle Pur für feines Haar‘  von Wella Deluxe ins feuchte Haar ein.
Haare in Partien aufteilen! Nachdem meine Haare getrocknet wurden, teile ich meine Haare ab und bearbeite Strähne für Strähne mit dem Glätteisen. Zuerst die an den Seiten, dann die Srähnen am Hinterkopf. Geschickterweise nutzt ihr hierzu wie ich einen Rückspiegel (zum Beispiel am Badschrank), um einen guten Überblick zu bekommen um auch wirklich alle Haare zu erwischen.
Glätteisen gleichmäßig zur Haarspitze ziehen! Dann ziehe ich das Glätteisen, mit etwas Abstand vom Haaransatz, von oben in gleichmäßigem Tempo nach unten bis über die Spitzen, bleibe dabei konstant im gleichen Winkel und mache gleichzeitig eine Drehbewegung erst nach innen und etwas weiter unten dann nach außen. Durch diese Technik entstehen die gewünschten zarten Wellen.
Am Allerbesten eignet sich ein Glätteisen, das neben der beheizten Platte eine gerundete Oberseite besitzt, die ebenfalls heiß wird. So lässt sich das Glätteisen bei der Anwendung leichter drehen und unschöne Knicke im Haar werden automatisch vermieden.
Zu guter Letzt gehe ich leicht mit den Fingerspitzen durchs Haar, um feinere Übergänge zu schaffen. Danach sprühe ich das Haarspray ‚Fülle Pur für feines Haar‘ von Wella Deluxe in die fertige Frisur und knete zeitgleich mit der freien Hand noch etwas die Haare, insbesondere den Haaransatz und den Oberkopf, um noch mehr Fülle zu erhalten.
Lesetipp: Strandwellen mit dem Glätteisen ins Haar formen (inklusive Anwendungsbilder) 

Wie gefällt euch dieser Frühlingshaarlook? Und wie stylt ihr eure Locken?

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Wella Deluxe entstanden.
Anzeige | PR-Sample: Die Produkte wurden mir kostenfrei von Wella Deluxe zur Verfügung gestellt. Dies hat in keinster Weise meine persönliche Meinung berührt.
Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Comments

  1. ein wunderbares Tutorial meine Liebe!
    leider sind Locken und ich ja so eine Sache – sie wollen einfach nicht so wie ich mit meinem feinen Haar! vl ist es aber auch eine Sache des Handlings! muss mir die Wella-Produkte mal genauer anschauen … meine Ma hat da ja schon früher auf diese Marke geschworen 🙂

    hab ein tolles langes Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Ich danke dir liebe Tina ♡
      Und die Produkte kann ich wirklich empfehlen. Ich nutze sie inzwischen regelmäßig für mein Hairstyling.
      Liebste Grüße an dich und dir auch ein tolles langes Wochenende

Write A Comment

* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm