Heute gibt es endlich wieder neue Inspiration für euch und obendrein ein kleines Update. Einige Tage war es ruhig hier auf dem Blog. Gewollt und ungewollt- würde ich behaupten. Nach unserem Wochenend- Aufenthalt in Hamburg hatte es zuerst mich gesundheitlich erwischt und kurz darauf unsere kleine Maus. Und euch Mamas da draußen muss ich nicht erzählen, wie es ist, ein krankes Kind Zuhause zu haben. Schlaflose Nächte waren vorprogrammiert! Obendrein ist da immer noch Bubu’ s Krankheitszustand, der fortwährend immer schlechter wird. Und wir uns täglich Sorgen machen und hoffen, dass er noch eine lange Zeit bei uns sein wird. Er bekommt seit einigen Tagen Cortison Tabletten, um seine Atmung wieder etwas zu erleichtern, denn seine Hustenanfälle (dem Tracheal- und Bronchialkollaps geschuldet) führten inzwischen zu Atemaussetzern..

Aber nun genug davon. Die Krankenakte schließen wir für heute. Denn der Frühling naht und somit auch schöne, leichtere Outfits! Ich für meinen Teil freue mich schon sehr darauf. Ihr auch?

So stylt ihr den Trenchcoat richtig

Bei meinem heutigen Look habe ich ein ganz bestimmtes Kleidungsstück als farbigen Hingucker gewählt und zwar kein geringeres als den Trenchcoat.

Der Trenchcoat gehört zu den beliebtesten Jacken im Frühling und Herbst. Warum der zeitlose Mantel in keinem Kleiderschrank fehlen sollte und wie wir ihn richtig cool stylen, erfahrt ihr hier.

Er ist super leicht, ein echtes Kombi-Talent und wirkt feminin und casual zugleich: Der Trenchcoat gehört seit Jahren zu unseren absoluten Lieblingsjacken im Frühling und Herbst. Denn mal im Ernst – welche andere Übergangsjacke lässt sich so vielfältig kombinieren und sieht dabei einfach immer super schick aus?

Die wichtigste Styling-Regel: Der Trenchcoat bleibt offen!

Der Trenchcoat hat zwar Knöpfe und davon mehr als genug, dennoch wird die Übergangsjacke immer offen getragen. Die Knöpfe sind reine Zierde und sollten niemals geschlossen werden (außer natürlich ihr friert euch den Allerwertesten ab). Denn dadurch verliert der Mantel seine Lässigkeit und wirkt ziemlich spießig.

Der Gürtel baumelt entweder lässig herunter oder wird im Rücken mit einem lockeren Knoten zusammengebunden. Wer den Trenchcoat dennoch geschlossen tragen möchte, der kann ihn vorne lässig zusammenschlagen und mit dem Gürtel zusammenknoten. Aber auch hier bleibt die Knopfleiste offen!

Das Beste an Trenchcoats ist, dass sie zu (fast) allem kombiniert werden können. Ob super lässig zur Jeans oder feminin zum Midirock – das Trend-Piece wertet euren Look im Handumdrehen auf.

Die größten Trends 2019: So tragen wir den Trenchcoat jetzt

Auch 2019 tragen wir natürlich noch den klassischen Trenchcoat in Beige. Doch der Mantel erhält diesen Frühling und Sommer ein paar Trend Upgrades, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Trend #1: Farbige Trenchcoats

Der klassische Trenchcoat ist beige oder allenfalls military-grün. In diesem Jahr sind aber bunte Modelle gefragt. Besonders schön im Frühling: Pastelltöne wie ein zartes Rosa, Apricot, Vanillegelb oder Blau.

Beim Styling gilt: Die bunten Trenchcoats möglichst mit soften Tönen wie Nude, Beige, Schwarz oder Weiß kombinieren. Wählt Pieces aus einer Farbfamilie und mischt nicht so viele unterschiedliche Töne miteinander. Ansonsten sieht der Look schnell wenig elegant aus.

Trend #2: Trenchcoats mit Karomuster

Karomuster sind schon seit letztem Jahr das große Ding. Kein Wunder, dass wir uns also 2019 in karierte Trenchcoats hüllen. Die Karo-Jacken lassen sich toll zu Jeans kombinieren, passen aber auch wunderbar über Kleider oder schicken Marlene Hosen. Aktuell besonders gefragt bei den Modemädchen sind übrigens Trenchcoats mit farbigem Karomuster.

Auch hier gilt: Weniger ist mehr! Ein karierter Trenchcoat ist schon extravagant genug und sollte nicht noch mit weiteren Prints kombiniert werden. Besser unifarbene Teile in soften Tönen.

Trend #3: Oversize- Trenchcoats

Der absolute Trend schlechthin sind derzeit Trenchcoats im Oversize-Look. Influencer und Street Style Girls tragen die übergroßen Modelle bereits rauf und runter. Die sehen besonders cool mit maskulinen Pieces, derben Boots oder coolen Plateau-Sneaker aus.

Trend #4: Trenchcoat aus Vinyl oder Leder

Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, doch aktuell ein riesen Trend: Vinyl. Auch Trenchcoats kommen jetzt im glänzenden Vinyl- oder Leder-Look daher. Die bilden einen mega spannenden Kontrast zu anderen Materialien. Ein Vinyl-Mantel sieht zum Beispiel richtig cool in Kombination zu einem fließendem Seidenkleid aus.

Für alle, die sich das erste Mal an Vinyl herantrauen, ist ein Trenchcoat in Schwarz optimal. Der lässt sich zu quasi allem kombinieren. Wer es etwas auffälliger mag, entscheidet sich für ein Modell in Knallrot oder mit Muster.

Trend #5: Statement-Trenchcoats

Trenchcoats werden in diesem Frühling zum absoluten Hingucker. Denn ab sofort zieren Volants, Puffärmel oder Cut Outs unseren Lieblings-Übergangsmantel. Auch asymmetrische Schnitte sowie Patchwork Designs sind besonders beliebt bei den Modemädchen, die mit ihren Trenchcoats mehr als cool aussehen

Mein Frühlingslook mit Trenchcoat

Kombiniert habe zum rosafarbenen Trenchcoat von Vila ein weißes Basic Shirt mit V- Neck von ZARA, eine Jeans von ONLY aus der Petite Kollektion, Sneaker von PUMA in weiß und als Accessoire, meine absolute Lieblingstasche im Frühling und Sommer, von Goldstück Germany, der Korb Roundie mit meinen Initialen.

Wie gefällt euch mein Frühlingslook mit rosa Trenchcoat? Und wie kombiniert ihr den zeitlosen Klassiker am Liebsten?

2 Comments

    • Ich danke dir liebe Johanna 🙂
      Ich freue mich, dass dir mein Look gefällt. Ich wünsche dir eine wunderbare Woche!
      Liebste Grüße an dich

Write A Comment

Ich akzeptiere

Translate »