Ich hätte es nicht für möglich gehalten, jedoch wurde ich und insbesondere meine Haut während der Schwangerschaft eines Besseren belehrt.
Manch Schwangere bekommt einen rosigen, reinen Teint. Sogar kleine Fältchen verschwinden. Andere, mich eingeschlossen, bekommen mehr Pickel, Rötungen, erweiterte Poren, als jemals zuvor. Das Baby im Bauch wächst und die Haut spielt verrückt.

Anfangs wusste ich gar nicht was ich tun soll. Meine bisher genutzten Produkte, wie die zur Pflege, Dusche und auch beim Make- Up waren routiniert und haben bis dato ihren Zweck erfüllt. Doch seit der Schwangerschaft, wirken auch diese nicht mehr unterstützend und mussten somit nach und nach weichen. Nach intensiver Recherche im Internet und längerer Suche, habe ich die für mich passenden Beautyprodukte für während der Schwangerschaft gefunden.

 

Dusche & Pflege

Das Erste was ich umgestellt habe, war meine Duschpflege. Ich habe von meinem ursprünglichen Duschgel von Balea Cremedusche Limette auf ein pH- neutrales Duschbad von sebamed® gewechselt. Denn nicht nur meine Gesichtshaut hat kleine Unreinheiten zum Vorschein gebracht, sondern auch am Dekolleté wurden solche sichtbar.
Zusätzlicher Tipp: Ich tupfe nach dem Duschen mein Dekolleté mit dem Frottee- Handtuch nur leicht ab und rubbel nicht, um eine zusätzliche Reizung der Haut zu vermeiden.
Als Pflege danach, habe ich meine bisherige Bodylotion von Neutrogena, gegen die Ultra Sensitive Bodylotion von Alverde getauscht, die unter anderem parfüm-, farbstoff- und konservierungsstofffrei ist. Ich habe relativ schnell bemerkt, dass parfum- und alkoholhaltige Produkte nichts mehr für meine Haut sind und eher gegenteiliges bewirken. Daher nutze ich in Sachen Dusche und Körperpflege nur noch pH- neutrale Produkte und verzichte zudem auf den Griff nach einem gut duftenden Parfum.
Natürlich darf auch das wachsende Bäuchlein nicht zu kurz kommen und gehört besonders intensivst gepflegt, um ungewollte Dehnungsstreifen und Risse vorzubeugen oder gar zu vermeiden. Da ich bei einer Behandlung einer Narbe bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Bi- Oil gemacht habe, setze ich auch dieses mal darauf. Ich bin froh, dass ich das relativ schnell entschieden habe, da es Unmengen an Bauchpflegeprodukte gibt. Bislang hilft das Bi- Oil sehr gut und es sind noch keinerlei Streifen sichtbar.

Gesichtspflege

Zuvor habe ich eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme von Balea und das All-in-1 Mizellenreinigungswasser von Garnier genutzt. Ich habe aber auch da schnell gemerkt, dass diese Pflege für meine jetzige Hautsituation nicht mehr ausreicht und bin komplett auf Aloe Vera Produkte umgestiegen.
Meine Gesichtspflege besteht nun aus 3 Schritten, Morgens und Abends. Alle drei Produkte sind von der Naturkosmetik- Marke Santaverde, die ich online gefunden und bestellt habe.
Schritt 1: “Santaverde Gesichtspflege Aloe Vera Reinigungsemulsion” damit reinige ich jeden Morgen und Abend meine Haut, indem ich die Emulsion auf die feuchte Haut auftrage und einmassiere und danach mit warmen Wasser abspüle.
Schritt 2: “Santaverde Gesichtspflege Aloe Vera Toner Sensitive” sprühe ich mir ebenso Morgens wie Abends nach der Reinigung auf die Haut. Der Toner belebt auf sanfte Weise die Haut und stärkt die Eigenkraft der Haut. Für eine kleine Erfrischung der Haut zwischendurch ist der Toner ebenfalls bestens geeignet.
Schritt 3: “Santaverde Gesichtspflege Aloe Vera Hydro Repair Gel” trage ich nach Schritt 2 hauchdünn auf. Das Gel gibt meiner Haut ausreichend Feuchtigkeit und gleicht trockene Stellen aus.
Zusätzlicher Tipp: Ich tupfe beziehungsweise trockne mein Gesicht nach der Reinigung nur noch mit einem Kosmetiktuch ab und nehme kein Frottee- Handtuch mehr, um eine zusätzliche Reizung der Haut zu vermeiden.

Make- Up

Auch meine dekorative Kosmetik hat sich verändert. Zuvor habe ich eine flüssige Foundation, wie auch ein Puder von P2 genutzt. Und um Rötungen und Unreinheiten abzudecken, ein Camouflage von Catrice.
Nun nehme ich lediglich nur noch die Mineral Powder Foundation 01 Light von Babor, ohne weitere Grundierungen und Concealer zu verwenden. Das mineralische Puder deckt alle unerwünschten Stellen ab, wirkt nicht maskenhaft und lässt zudem die Haut atmen. Ich fühle mich den Tag über pudelwohl und habe durch die zarte Schicht des Puders nicht das Gefühl, “zugekleistert” zu sein und mein Hautbild hat sich ebenfalls verbessert.

Welche Produkte nutzt ihr während eurer Schwangerschaft oder habt ihr gerne genutzt?

*Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert und ist in keiner Kooperation entstanden. Es handelt sich hier lediglich um meine eigenen Produkte und meine persönlichen Erfahrungswerte.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Comments

  1. Ich kann mir vorstellen das sich die Haut in der Schwangerschaft sehr verändert.
    Ich hatte damals das Problem als ich die Pille abgesetzt habe.
    Wenn die Hormone mal verrückt spielen dann ordentlich…
    Schön das du aber wieder eine passende Routine gefunden hast. 🙂
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!
    Liebste Grüße Tamara
    https://www.fashionladyloves.com/

    • Danke liebe Tamara 🙂
      Ich bin auch sehr froh, dass ich nun meine passende Pflege gefunden habe.
      Hab einen zauberhaften Sonntag! <3

  2. meine liebe Sinah,
    ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Haut verrückt spielt, wenn sich der ganze Hormonhaushalt auf die Situation einer werdenden Mama einstellt. dass man da erstmal ratlos ist, klingt logisch 😉
    ich finde es super, dass du einfach auf deinen Körper hörst und ihm gibst, was gut tut! das sollte man sich ja nicht nur in der Schwangerschaft zu Herzen nehmen 🙂

    hab ein tolles Wochenende meine Liebe,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    • Danke Liebes.♡
      Und klar, auch so, ohne Schwangerschaft sollte man immer auf seinen Körper hören.:)
      Ich wünsche dir noch ein wundervolles Wochenende
      Liebste Grüße an dich
      Sinah

Write A Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Translate »