Wir Erwachsenen scheitern oftmals an dem Vorhaben, uns gesünder ernähren zu wollen. Mich mit eingeschlossen. Zu groß ist die Versuchung einer schnell zubereiteten Mahlzeit, welche jedoch meist durch ungesunde Zusatzstoffe länger haltbar gemacht und daher fix servierfertig sind.

Seit ich Mama der 16 Monate alten Lia Charlotte bin, versuche ich mehr denn je auf mich und meine Lebensweise zu achten. Die Ernährung spielt hierbei eine große Rolle. Die Verantwortung habe ich nun nicht mehr nur mir gegenüber, sondern auch ihr.

Und insbesondere für meine Tochter sollte ausschließlich das Beste auf den Tisch kommen. Schmecken sollte es obendrein. Damit sich mein Kind nicht irgendwann weigert Obst oder Gemüse zu essen, finde ich es eine tolle Möglichkeit, in Form von Quetschbeuteln, die farbig froh gestaltet sind und dadurch ihre Neugier wecken, sie neben den Hauptmahlzeiten, an diese Lebensmittel heranzuführen und zu gewöhnen.

Viele herkömmliche Supermarktbreie sind hitzesterilisiert und deshalb jahrelang haltbar. Und somit sind sie meist älter, als mein Kind, das sie isst. Dieser Gedanke schreckt mich persönlich eher davor ab, sie in meinen Einkaufskorb zu legen.

#FreshFoodForBabies

Im Vergleich achtet yamo darauf, frisch und vitaminschonend herzustellen. Durch die Verwendung von hohem Druck sind die Breie anstatt der herkömmlichen Hitzesterilisation einige Wochen im Kühlschrank haltbar. Und es werden keine Salz- oder Zuckerzusätze benötigt. Alle Verpackungsmaterialien sind recyclebar.

Manche von euch kennen vielleicht bereits die Babybreie von yamo.
Ich oder besser gesagt wir, dürfen euch heut nicht nur verkünden, dass yamo am 11. Juni 2019 Quetschies auf den Markt gebracht hat. Wir verraten euch obendrein, wie sie uns gefallen haben und als i-Tüpfelchen habt ihr die tolle Möglichkeit, ein Frischepaket prall gefüllt mit den leckeren Quetschie Neuheiten zu gewinnen!

Der Quetschie (Geschmacks-) Test

Wir haben die Sorten Inbanana Jones (Banane, Mango, Kokosmilch) und Katy Berry (Apfel, Erdbeere, Rote Beete) für euch getestet. Quetschies sind die besten Begleiter für unterwegs und für Lia’ s Hunger zwischendurch.

Unabhängig davon, dass sie nach purer Frische schmecken (besser kann ich es euch einfach nicht beschreiben), mag ich die Wortspiele total! Essen soll zwar bekanntlich schmecken, aber auch das Auge isst mit. Solche Besonderheiten findet ihr auch bei den Babybreien von yamo.

Unser Quetschie- Favorit ist der Inbanana Jones, aber auch nur, weil Lia total auf Bananen abfährt. Sie hat beide Sorten gerne verputzt. Und ich ebenfalls 😉

Das Quetschie- Box Gewinnspiel

Ihr habt nun die Chance, eine Quetschie- Box zu gewinnen. Die Teilnahmebedingungen dazu sind wie folgt:

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit yamo entstanden.

Anzeige | PR- Samples: Die Quetschies wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch unsere persönliche Meinung in keinster Weise berührt. Ich stelle euch ausschließlich Produkte vor, hinter denen ich stehe. Authentizität hat hier höchste Priorität.


6 Comments

  1. Corinna L. Reply

    Ben liebt jede Art von Quetschies und isst teilweise 3 Stück am Tag . Bei andren ist ja oft noch so viel Zusatzzeug drin , da wären die von Yamo besser für mein Gewisse 😉

    • Oh da kenn ich noch so jemand 😀
      Und die Quetschies von yamo sind wirklich klasse.
      Ich drück euch die Däumchen 🙂

  2. Lottes Grundnahrungsmittel bei diesen Temperaturen aktuell sind quetschies 😍 sie braucht die Box 😅

    • Hahaha das kenn ich zu gut 😁 na dann wären die Quetschies ja perfekt für Lotte. Ich drück die Däumchen

  3. Ich würde mich sehr über die Quetschies freuen um mich überzeugen zu lassen, dass diese eine gute Alternative für Unterwegs ist. 🙂

    • Die Quetschies sind wirklich super und eine gute Alternative.
      Ich drück euch die Däumchen 🙂

Reply To Corinna L. Cancel Reply

Ich akzeptiere

Translate »